Twirling

Was ist eigentlich Twirling ?

Der Twirling Sport ist das rhythmische Bewegen eines Twirling-Stabes (richtige Bezeichnung Baton) in Verbindung eines Tanzes.

Der Twirling-Stab (Baton) ist ein 90 bis 110 cm langer Metallstab, der an beiden Enden mit Gummikappen versehen ist.
Der Twirling Sport entstand in den Vereinigten Staaten und ist dort auch ein weit verbreiteter Sport.
Wir trainieren jedes Jahr eine neue Twirlingshow ein, die aus Twirling, Leucht und Feuer und einem Showtanzelement besteht.

Cheerleader

Seit mehr als 10 Jahren haben wir in unserem Auftrittsprogramm das Cheerleading mit aufgenommen.

Leucht und Feuer

Wie beim Twirling, aber dieser Tanz findet jedoch im Dunkeln statt. Hier werden die Stäbe (Batons) mit Leucht bzw. Feuerelementen versehen. Dieser Teil des Tanzes ist jedes Jahr eine immer wieder gern gesehene Attraktion.

Unsere Gruppe besteht derzeit aus 18 Mädels, die Freude am Tanzen haben und sich auf jeden Auftritt bei Veranstaltungen wie Geburtstagen,  Eröffnungsfeiern, Jubiläen etc. freuen

 

Übungsstunde

Montags      19:30-21:30 Uhr      Erlenbach-Halle (61352 Bad Homburg Ober-Erlenbach)

 

Ausbilderinnen

Michala Burkhardt                       0177-7771909                  michaela.burkhardt@mb-2.de

Nicole Fetick                                  0151/54012035               nicole-fetick@t-online.de


 

Geschichte des Twirling beim Club Humor

1975 stellte Ina Abt (Showtanztrainerin) Überlegungen an, wie man die Garde „modernisieren“ könnte. Im Fernsehen sah sie zum erstenmal eine Majorettengruppe mit den Batons hantieren.

Da man nicht wusste, wie man an die Batons gelangen konnte, griff der Club zur Selbsthilfe und Hans-Dieter Rack bastelte aus Gardinenstangen, an denen Stoppen angebracht wurden, die ersten Stäbe.

1976 besorgte man sich die ersten „richtigen“ Batons, aber erst beim Besuch der Partnerstadt Cabourg im Jahre 1978 kam man erstmals mit ausgebildeten Majoretts in Kontakt und entschloss sich der Förderation deutscher Majoretten beizutreten.

1979 und 1980 besuchten Conny Lewerenz, Ute Feger und Heike Steinmetz die ersten Kurse zur Erlangung der Leistungsgrade 1-4.

Die drei Damen waren es dann auch, die dem Club am 11.11.79 zu den Klängen des Radetzky-Marsches den ersten Twirling -Tanz bescherten.

Conny Lewerenz übernahm die Leitung des Majorettentrainings und so entstand das erste Majorettencorps in Bad Homburg und Umgebung.

1984 übernahmen Katja Büttner und Angelika Böhme die Ausbildung.

Unter ihnen entstand die sogenannte Twirling-Show, die bis heute eines der Highlights der Club Humor Fremdensitzungen ist.


Sessionsheft 2016

Sessionsheft 2016

Termine

  • Mi
    03
    Jan
    2018

    Bühnenprobe

    18:00Bürgerhaus Kirdorf
  • Mi
    10
    Jan
    2018

    Kartenvorverkauf

    18:00 - 19:30Bürgerhaus Kirdorf
  • Mi
    17
    Jan
    2018

    Kartenvorverkauf

    18:00 - 19:30Bürgerhaus Kirdorf
  • Mi
    24
    Jan
    2018

    Kartenvorverkauf

    18:00 - 19:30Bürgerhaus Kirdorf
  • Do
    25
    Jan
    2018

    Technische Probe

    18:00Bürgerhaus Kirdorf
  • Fr
    26
    Jan
    2018

    Generalprobe

    18:00Bürgerhaus Kirdorf
  • Sa
    27
    Jan
    2018

    1. Fremdensitzung

    19:11Bürgerhaus Kirdorf
  • Sa
    03
    Feb
    2018

    2. Fremdensitzung

    19:11Bürgerhaus Kirdorf
  • Sa
    10
    Feb
    2018

    Hoppel-Poppel Sitzung

    14:11Bürgerhaus Kirdorf
  • So
    11
    Feb
    2018

    Fastnachtszug Oberursel

    14:11Oberursel